ALB Limited 09.05.2023

Goldinvestoren Fokussieren Sich Auf Die Inflationsdaten

Die Fed steht kurz vor dem Ende einer der strengsten Zinserhöhungsrunden ihrer Geschichte, jedoch gibt es bisher keine klaren Anzeichen für eine Verlangsamung der Realwirtschaft. Die am Freitag veröffentlichten Arbeitsmarktdaten deuten sogar darauf hin, dass sich der Beschäftigungsmarkt weiterhin positiv entwickelt. Die Ungleichheit zwischen Angebot und Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt setzt weiterhin einen Aufwärtsdruck auf die durchschnittlichen Stundenlöhne. Die monatlichen und jährlichen Daten bestätigen diese Ansicht. Da Löhne ein wichtiger Faktor für die Inflationsdynamik der Fed sind, sind diese Entwicklungen von großer Bedeutung. Obwohl der Leitzins der Fed sein Maximum erreicht hat, wird die Dauer auf diesem Niveau von den makroökonomischen Daten abhängen, wie Powell in der Pressekonferenz vom letzten Mittwoch betonte.

Die morgige Veröffentlichung der US-amerikanischen Verbraucherpreisdaten wird den Goldinvestoren weitere Hinweise geben. Obwohl die Renditen von Staatsanleihen am neuen Handelstag zurückgingen, konnte sich der Spot-Goldpreis bei der Unterstützung von 2.022 USD halten. Wir sehen, dass die traditionelle Schuldenobergrenze des US-Kongresses und die Vertrauenskrise im Bankensektor den Goldpreis stützen. Seit August letzten Jahres hat das Gold in drei Fällen das Widerstandsniveau von 2.070 USD getestet, um eine neue Rekordserie zu beginnen, aber dazu bedarf es eines Rezessionssignals, gefolgt von einer Lockerung der Geldpolitik durch die Fed. Obwohl wir es für aggressiv halten, bereits jetzt eine Zinssenkung durch die Fed zu spekulieren, wird sie irgendwann zurückziehen müssen. Dies ist ein Argument, das unsere positive Sichtweise auf Gold unterstützt. Bis zur Veröffentlichung der Verbraucherpreisdaten kann eine bestimmte Bandbreite erwartet werden. Technisch betrachtet verfolgen wir die Niveaus von 2.040 und 2.070 USD als kurzfristige Widerstandspunkte. Rückgänge könnten bei Niveaus von 2.000 USD als Kaufgelegenheit genutzt werden.

Stichworte: Gold, Analysis

Risikohinweis: CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 64.99% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit ALB Limited. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Der Wert Ihrer Investments kann sowohl steigen als auch fallen.

Privatkunden genießen einen Negativsaldoschutz: Mehr Informationen finden Sie hier.